Projects

Ars Electronica

500.LALALA

Link: Ars Electronica website archive

Ars Electronica

500.LALALA

Link : Ars Electronica website archive

ASTEC

BAO Berlin

 [1]

BASF France

BBC

BBC

Berliner Festspiele

BKV - Berliner Kultur Veranstaltungs-GmbH

500.

 
Publication:
[on demand]
Balzer, Ines; Preuss, Sebastian: Zurück zum Bewährten.
in: Berliner Zeitung, 22. Februar 2000, 12.

Web-Site: "transmediale.01" - Partners & Sponsors

BMWi

Elements of a business-opportunities-trip to the US in 1997:

Salt Lake: www.saltlake.org
Portland: www.pova.com
Seattle: www.ci.seattle.wa.us
Oregon: www.oregonbusiness.com
Presentation: Dr. Wolf Siegert: Information Technology in Germany.Seattle, 2.12.1997

Aus der Datenbank:

BMWi

BMWI -
Elements of a business-opportunities-trip to the US in 1997:

Salt Lake: www.saltlake.org
Portland: www.pova.com
Seattle: www.ci.seattle.wa.us
Oregon: www.oregonbusiness.com
Presentation: Dr. Wolf Siegert: Information Technology in Germany.Seattle, 2.12.1997

Aus der Datenbank:

--------------

BMWI(2) 2009 -
2009-2010 Mediator and moderator establishing a framework of negotiations between content providers and network operators to find and define strategies agains internet-piracy

------

PrimeTable 2011-
Nachfolgender PrimeTable gibt einen Überblick aus Sicht der Projektbegleitung in der Zeit vom November 2008 bis Dezember 2010 in den drei Kategorien, denen jeweils ein Status zugeschrieben wurde:
- die fertiggestellten Tätigkeiten: "Done" = D: x
- die festgelegten Temine: "To Do"= TD: <
- die geplanten Termine: "Getting Things Done"= GTD: >

 }

2008 Tätigkeit D - TD - GTD
08.10.22 Fertigstellung des Angebotes x
08.11.18 Teilnahme an der XTopia, Berlin: VisuMotion 3D-Displays article 2573
08.11.20 Teilnahme am IT-Gipfel, Darmstadt: BMWI Themeninseln article 2569
08.11.21 Kulturbrauerei, Berlin: Jeffrey Katzenberg über 3-D article 2589
08.11.19-08.11.23 3DX-Festival
08.11.23 Eingang des Auftrages x
08.11.24 Anlage PrimeTable x
08.11.24 Feedback PrimeTable: inhouse, DLR, BMWI x
08.12.04 article 2588, Erlangen article 2588
08.12.KW50 Sichtung der aktuellen öffentlichen Darstellung
- http://lexikon.bmwi.de/BMWi/Navigat...
- http://www.prime3d.de/
x
08.12.KW51 Abfrage: Ist-Stand der Aufgabenstellungen und Zielperspektiven x
08.12.KW51 Abfrage und Koordinierung der Sitzungs- und Präsentations-Termine 2009-2010 x

 }

2009 Tätigkeit D - TD - GTD
09.01.06 NAB Zentrale, Washington DC x
09.01.07 Start CES, Las Vegas article 2584
09.01.09 3-D Display-Technologien als Brille Zeiss, als Display Panasonic, als Monitor IZ3D, als Webcam Minoru3D & in der Fachdiskussion x
09.01.14 D. Konsulat in SF. Thema: Partnerschaften mit FHG-Instituten im Ausland
09.01.16 Informelles feed-back ans BMWI
09.01.21 3D-Hologram-Strategie von SportVU als follow-up der CNN-Show x
09.02.07 Berlinale: TT über 3D
09.02.09 DreamWorks SKG Inc. & Walt Disney Co. vereinbaren 6-Jahre-Distributions-Vertrag via Touchstone nach dem Ausstieg von Universal.
09.03.03-09.03.10 Start: article 2586 "Auch 3D-Displays suchen den Weg in den breiten Markt"
09.03.15-09.03.21 Reise nach Israel
09.03.23-09.03.27 Start: Insight-Out
09.03.23-09.03.26 Start: HongKong FILMART
09.03.30-09.04.02 Start: article 2585
09.04.18-09.04.23 Start: NAB
09-04.21-09-04-23 Start: article 2608
09.05.30 1. Gutachten
09.06.22-09.06.25 Start: article 2587

 }

2010 Tätigkeit D - TD - GTD
10.05.30 2. Gutachten
10.12.30 (oder später) 3. Gutachten

-----

Related Links 2011-
Im Rahmen der Begutachtung wurde u.a. auf folgende Quellen zurückgegriffen. Aber: Die nachfolgend Link-Liste ist weder repräsentativ noch vollständig.

Übersichten:

Eine Liste aller 3-D (und 4-D) Kinos in Deutschland:
http://www.kinos3d.de/kino

Eine Liste aller 3D-Kinos in Deutschland, Österreich und der Schweiz:
c’t magazin vom 10.12.2008 16:46

Organisationen:

dcimovies.com

digitalcinemasociety.com

edcf.net

nordicproject.org

sawa.com

Publikationen:

dcinematoday.com

screendigest.com

Artikel:

Über den Start des 3D-Kinos in Österreich:
Cinemagnum: Premiere für digitales 3D-Kino
"3D macht Forschung und Wissenschaft angreifbar"

Pressetext austria, Wien vom 30.05.2007; 10:30. Von Andreas List

Über die Cinemaxx-Aktivitäten in Deutschland:
3-D-Technik. Kinos entdecken die dritte Dimension .
Handeslblatt vom 24.08.2009. Von Hans-Peter Siebenhaar

Über den "Krieg der 3-D-Systeme und -Brillen"
A High-Tech Movie Battle: Which 3-D Glasses Are Best?
New York Times, 27.12.2009. Von Eric A. Taub

Über das Angebot des US-amerikanischen DTH-Anbieters DirecTV, ab Mitte des Jahres 2010 3 3D-TV-Kanäle auf Sendung zu bringen - mit einem dann für ein Jahr gültigen Sponsoring-Vertrag mit der Firma Panasonic.
Panasonic to sponsor DirecTV 3D channels
Broadband TV News, vom 7.1. 2010 09.02 UK, von Robert Briel

Und einen Tag zuvor, am 6.1.2010 15.50 schreibt Julian Clover in der gleichen Publikation:
- BSkyB flags 3D compatibility
und berichtet, dass bislang die Hersteller LG, Panasonic, Samsung und Sony sich in dieser Hinsicht geeinigt haben sollen.

Der FOCUS berichtet in seiner Ausgabe vom 22./23. August 2010, dass auch die Bundesliga-Spiele ab 2013 in 3D ausgestrahlt bzw. in die Netze eingespeist werden sollen.

TV-Beiträge:

3D-Kino - Die Rettung des klassischen Kinos?
Sendung "metropolis" auf ARTE vom 16.05.2009.

Technologie:

www.DLP.com

www.reald.com/

www.dolby.com/professional/solutions/cinema/3d-digital-cinema.html

www.xpandcinema.com/

Event-Sites:

[OCT Happy Valley Shanghai / CHN [2]

Aviation Pavillion Expo Shanghai

... und Feed-Back:

3dxfestival.com

3D als Kinoverstärker
Interview mit dem DreamWorks-Visionär Jeffrey Katzenberg von Jan-Keno Janssen

3D-TV:

Sky confirms 3D TV launch
By Julian Clover, Broadband TV News, July 30, 2009 08.28 UK

TV Makers Gamble on 3-D at Home
Als Cash auf dem Google-Link aus dem Wall Street Journal vom 22. Dezember 2009 in voller Länge einzusehen.

BRÈCHE Environnement et projets locaux, Montastruc la Conseillère

Study: List of manufactures, companies and consultants specialized in handling, transporting and processing refuse, established by "umwelt direkt" end of july 1992
[confidential]

BURDA/FOCUS

Document: Papaud, Valérie (Image directe) to Siegert, Wolf, Malakoff, 15.06.1993
Beauftragung von VT-COM für die Koopertion mit BURDA / FOCUSLALALA
IMAGE DIRECTE Auftrag von France Telecom für die Erprobung und Entwicklung des "Zugmieze" - Projektes, 1993

BURDA/FOCUS

Document: Papaud, Valérie (Image directe) to Siegert, Wolf, Malakoff, 15.06.1993
Beauftragung von VT-COM für die Koopertion mit BURDA / FOCUSLALALA
IMAGE DIRECTE Auftrag von France Telecom für die Erprobung und Entwicklung des "Zugmieze" - Projektes, 1993

CEC Bruxelles Commission of the European Communities, RACE-Programm, Brussels


Partner: Geostock - Geolink
BP, elf, Shell, TOTAL
Study: GEOTEL REPORT, 18-02-1992

Geolink-Logo

CIT Communications and Information Technology, London

CMP Publications Int.

Including cooperations with:
- Multimedia Communications Forum (Copenhagen)
- Münchner Kreis (Munic)
- VT COM, gamma, sigma (Paris)
- IBM ENC, European Networking Center (Heidelberg)

First Report delivered 23.rd. Nov. 1994

Deutsche Landtel

Presentation: "Deutsche Landtel - The New Era Communications Carrier"




Landtel CeBit 2001

5 5 5




Landtel Broschüren

5 5 5 5




Landtel Work in progress

5

Deutsche Messe CeBIT

Nachfolgender Timetable wurde für die Zeit ab November 2008 in drei Kategorien erstellt, denen jeweils ein Status zugeschrieben wird:
- die fertiggestellten Tätigkeiten: "Done" = D: x
- die festgelegten Temine: "To Do"= TD: <
- die geplanten Termine: "Getting Things Done"= GTD: >

Fortwährend aktualisierte Eintragungen werden nachfolgend für die Zeit seit dem letzten Abrechnungszeitraum ab Q3 2011 vorgenommen, wobei die jeweils aktuellsten Einträge vorangestellt werden.

Als pars pro toto werden in gegenläufiger Reihenfolge als ad on noch Auszüge aus Einträgen der Jahre 2008 und 2009 vorgehalten.

 }

2011 Tätigkeit Q3 D - TD - GTD
11.08.16 Mail-Update an DMAG Raue X
11.08.15 CSC Fortschreibung mit Namen & Profilen x
11.08.12 Kommentierung des IBM-PC-Starts anno 1981 X
11.07.27 Kommentierung der GSMA-PK in Barcelona
11.07.21 Kommentierung der GSMA-Entscheidung für Barcelona
11.07.20 Fortschreibung des CSC-Konzeptes: "Vergangene Zukünfte - die Zukunft der Vergangenheit" im Rahmen des berliner Verbundkollegs der Alcatel-Lucent Stiftung X
11.07.19 Follow-up zum 11.07. mit DMAG Knorr X
11.07.18 Empfang/Zugang zur o.g. Seite ok. DMAG Raue / Doliwa X
11.07.15 Freigabe dieser Seite unter "DMAG" & "CEBIT2012" X
11.07.14 Mail-Updates an DMAG Pörschmann & Raue X
11.07.13 Dialog mit C.Brown, NAB X
11.07.12 Entwurf des CSC: "CeBIT Seniors Circle" >
11.07.11 Hamburg: Teilnahme an der IFA-Preview X
11.07.11 Hannover: Vorlage und Diskussion einer CeBIT-Strategie-Präsentation für DMAG Pörschmann, Felzmann sowie Raue.

Vorlage und Diskussion einer NAB 2011 Präsentation (incl. O-Töne von C.Brown, M.T.Cassily sowie S. Schreiner) für DMAG Pörschmann, Knorr, Felzmann

X
11.07.09 München: Gespräch mit H.Knorr X
11.07.08 Nürnberg: JahresPK DATEV, Gespräche u.a. mit den Vorständen M.Leistenschneider, R.Mayr, D.Kempf X
11.07.07 Nürnberg: Vorabendeinladung DATEV X
11.07.07 Tel. Gesprächsangebote an DMAG Felzmann, Knorr

 }

2009 Auszug: Tätigkeit Q1 D - TD - GTD
09.01.01 13:38 Mail & SMS Antwort auf Terminabsagen an NAB by AP x
09.01.02 15:09 Mail nach Gespräch, Telefonate Ab- und Ansagen x
09.01.04 Eingang Mail So 04.01.2009 12:13 Einrichtung DMAG Accounts
09.01.05 Koordination mit Büros ER und NAB x
09.01.06 Mail-Bericht aus Berlin, Tel. aus FFM x
09.01.06 Flug TXL-FRA-IAD article 2641
09.01.07-09.01.09 Start:CES x
09.01.07 SMS und Frühstück mit AP im Hilton x
09.01.07 Gespräche mit Chris / Denis / Margaret @ NAB-Headquarters x
09.01.08 Foto-Follow-up mit NAB-Managern: Chris / Denis / Margaret x
09.01.08 Frühstück mit AP im Luxor x
09.01.09 Mail: Foto-Finishing an ER und alle Gesprächsteilnehmer x
09.01.10 Bericht vom 8. Januar 2009 article 2584
09.01.12 Mail: Thema "Besucheraufkommen" x
09.01.13 Mail: Einschätzungen "Perspektive der CES" article 2620
09.01.14 & 09.01.16 Gespräche mit Eberhard Brockmann, Generalkonsulat San Francisco x
09.01.20-09.01.21 "No-Show" @ CeBIT-Preview in Hamburg
09.01.21 Analyse der MidemNet und der Midem-Programme in Cannes x
09.01.23 Hintergrund-Gespräche mit Botschaft Israel, Hr. Hoffmann und VDZ: Digital Innovators Summit & CeBIT-Partnerschaft x
09.01.23 Hintergrund-Gespräche mit: Gerhard Maier, BMWI Abt. China & Taiwan; HKTDK Deutschland-Direktor Winchell Cheung; Sephen Kai Wong, Gov.of HongKong CEE Direktor, Bruxelles->Berlin X
09.01.24 Empfehlung: bookmarks-Ausstellung in Hannover
09.01.27] Teilnahme an der DLD
09.01.28] Teilnahme an der DLD
09.02.13 Absage der Teilnahme am GSMA Mobile World Congress article 2622
09.02.24 Video-Schalt-Konferenz LA<->H: Einstellung der Planungen und Vorverhandlungen x
09.03.01 Anmeldung zur CeBIT-Highlights-Tour >
09.03.03-09.03.10 Start:CeBIT article 2586
09.04.18-09.04.23 Start: NAB >
CeBIT bis Ende 2009 siehe Dokumentation X

 }

2008 Auszug: Tätigkeit Q4 D - TD - GTD
08.11.13 Besuch der VISIT 2008 article 2572
08.11.20 Teilnahme am IT-Gipfel, Darmstadt: Gespräch article 2569
08.12.09 Teilnahme an der CeBIT Vision, Hannover: Gespräch article 2607
08.12.25. 13:11 Antwort auf Mail 08.12.24 16:33 x
08.12.30 Telefonat: Aufgabenstellung x

Deutsche Telekom

Presentation: Dr. Wolf Siegert: T-View-eine Präsentation

DIHT

Presentation: Dr. Wolf Siegert: Multimedia machen - Annäherung an das Thema: "Neue Medien und Netze"(25.09.1995)
Presentation: Extract of a MediaMit - PowerPoint - Presentation

Aus der Datenbank:

EIUF

ETEL

Aus unserer Datenbank:

EURI 93

Eve_2

500 EVE Trial LALALA
Phone call log sheetsLALALA
call state / time / status 1993 to 1994

EXPO ’92

FRANCE TELECOM

GLOBAL ’95

Presentation Global '95 ISDN GUIDE.
IGICOM, Boston 1995

GRIMMIG

Das ISDN-Telefon-Verzeichns

High Light O

I I C

I I C

IDATE

IFA Spezial


1997

 
 

Project:


Design for the first interactive Video-Phone application in the media
(In collaboration with SFB, WDR, FTZ, AEG, PKI, SEL)
1989

Jürgen von der Lippe, IFA 1989

 
 

Project:


Developing and Demonstrating strategies to approach new and younger audiences for the "Internationale Funkausstellung" IFA '97 (Code name: "AFI")
1997

AIF

 
 

Project:


Illumination of the 75th aniversary with the city-wide laser-art- installation "High Light O"
1999



 
 

Project:


Presentation of the test arrangement of the first electronic TV from the year 1931 (Manfred v. Ardenne und Siegmund Loewe) on the IFA 2001

Grafik Loewe

IFA Spezial


1997

 
 

Project:


Design for the first interactive Video-Phone application in the media
(In collaboration with SFB, WDR, FTZ, AEG, PKI, SEL)
1989

Jürgen von der Lippe, IFA 1989

 
 

Project:


Developing and Demonstrating strategies to approach new and younger audiences for the "Internationale Funkausstellung" IFA '97 (Code name: "AFI")
1997

AIF

 
 

Project:


Illumination of the 75th aniversary with the city-wide laser-art- installation "High Light O"
1999



 
 

Project:


Presentation of the test arrangement of the first electronic TV from the year 1931 (Manfred v. Ardenne und Siegmund Loewe) on the IFA 2001

Grafik Loewe

JC Penny Company

LOEWE

Lyonnaise Com.

Medienarchif

Messe Berlin ’97

 

1997 for freaks - IRIS draft

2012 for fans - IFA header

Ministère de la Culture

Network Holding

Partner: Vision Consultancy Group

Project: Research in investment possibilities in music television in Germany

Neue Übersetzung: YOUR PROJECT

YOUR PROJECT

NFLCP

NHK

500.

PKI

Study: Entwicklungsperspektiven ins Bild gesetzt. Stand- und Bewegungskommunikation in Schmalbandnetzen. Neue Anlässe und Einsatzfeleder




IRIS videotext study (scanned exerpt)




Potential partners
x {JPEG}x {JPEG}x {JPEG}x {JPEG}x {JPEG}x {JPEG}x {JPEG}x {JPEG}x {JPEG}x {JPEG}





Potential leads
x {JPEG}

PrimeTable

Nachfolgender PrimeTable gibt einen Überblick aus Sicht der Projektbegleitung in der Zeit vom November 2008 bis Dezember 2010 in den drei Kategorien, denen jeweils ein Status zugeschrieben wurde:
- die fertiggestellten Tätigkeiten: "Done" = D: x
- die festgelegten Temine: "To Do"= TD: <
- die geplanten Termine: "Getting Things Done"= GTD: >

 }

2008 Tätigkeit D - TD - GTD
08.10.22 Fertigstellung des Angebotes x
08.11.18 Teilnahme an der XTopia, Berlin: VisuMotion 3D-Displays article 2573
08.11.20 Teilnahme am IT-Gipfel, Darmstadt: BMWI Themeninseln article 2569
08.11.21 Kulturbrauerei, Berlin: Jeffrey Katzenberg über 3-D article 2589
08.11.19-08.11.23 3DX-Festival
08.11.23 Eingang des Auftrages x
08.11.24 Anlage PrimeTable x
08.11.24 Feedback PrimeTable: inhouse, DLR, BMWI x
08.12.04 article 2588, Erlangen article 2588
08.12.KW50 Sichtung der aktuellen öffentlichen Darstellung
- http://lexikon.bmwi.de/BMWi/Navigat...
- http://www.prime3d.de/
x
08.12.KW51 Abfrage: Ist-Stand der Aufgabenstellungen und Zielperspektiven x
08.12.KW51 Abfrage und Koordinierung der Sitzungs- und Präsentations-Termine 2009-2010 x

 }

2009 Tätigkeit D - TD - GTD
09.01.06 NAB Zentrale, Washington DC x
09.01.07 Start CES, Las Vegas article 2584
09.01.09 3-D Display-Technologien als Brille Zeiss, als Display Panasonic, als Monitor IZ3D, als Webcam Minoru3D & in der Fachdiskussion x
09.01.14 D. Konsulat in SF. Thema: Partnerschaften mit FHG-Instituten im Ausland
09.01.16 Informelles feed-back ans BMWI
09.01.21 3D-Hologram-Strategie von SportVU als follow-up der CNN-Show x
09.02.07 Berlinale: TT über 3D
09.02.09 DreamWorks SKG Inc. & Walt Disney Co. vereinbaren 6-Jahre-Distributions-Vertrag via Touchstone nach dem Ausstieg von Universal.
09.03.03-09.03.10 Start: article 2586 "Auch 3D-Displays suchen den Weg in den breiten Markt"
09.03.15-09.03.21 Reise nach Israel
09.03.23-09.03.27 Start: Insight-Out
09.03.23-09.03.26 Start: HongKong FILMART
09.03.30-09.04.02 Start: article 2585
09.04.18-09.04.23 Start: NAB
09-04.21-09-04-23 Start: article 2608
09.05.30 1. Gutachten
09.06.22-09.06.25 Start: article 2587

 }

2010 Tätigkeit D - TD - GTD
10.05.30 2. Gutachten
10.12.30 (oder später) 3. Gutachten

Reg GRUNDY

Salzgeber

Wir , die Salzgeber & Co.Medien GmbH [3]

SATELLIMAGES-TV 5


Study: Concept and Proposals for the Promotion of TV5 EUROPE in Germany



- Guidance to overcome the obstacles of German "Laender" Media Regulations

- Assistance to productions in and about Germany


SKY Channel

Study: IRIS MEDIA CONSULTING

Study: STUDIE FÜR ETEL, LONDON

Sony / BE-ST

Aus der Datenbank:

Supported: Hauptstadt Kulturfonds; Sony Corp.
Additional Support by: Berliner Messe AG
Presentation: Dr. Robert Elschner, Dr. Wolf Siegert:
High Light O - Project

Press Review

Sprengel Museum

Studio Babelsberg

Partner: Compagnie Generale des Eaux (in collaboration with Kioto International)

Aus unserer Datenbank:

Aus der Datenbank:

T-Systems

Sorry: all the T-Systems Media&Broadcast Links as mentioned below do no longer work. We contacted them again in 2007 in order to be informed about other URLs and were told that the title of the new reference link is called:
Digital Cinema Solutions.
In the meantime the name of the company changed into Media Broadcast - after beeing sold to TDF.

Therfoe: Here you will find just some snippets about some of our joint activities, as we had collected them in the years 2002 to 2004:

- Further information concerning the T-Systems Media&Broadcast activities in German Cinemas togther with the music industry [in German language]:

- "T-Systems und Quantum Digital bringen David Bowie per Satellit live ins Kino"
Am 8. September stellt David Bowie in London sein neues Album „Reality“ vor. T-Systems überträgt das 90-minütige, exklusive Konzert, das die britische Firma Quantum Digital weltweit koordiniert, in 14 europäische Großstadt-Kinos. Einen Monat vor dem offiziellen Starttermin seiner Tournee wird Bowie zudem live Fragen seiner Fans beantworten. In Deutschland ist Bowie in Berlin, Dortmund, Frankfurt/Main, Hamburg, Köln, Leipzig und München zu sehen.

- "T-Systems bringt Elton-John-Konzert in deutsche Kinos"
Frankfurt am Main, 16.02.2004
Ein Konzertereignis der Spitzenklasse: Elton John tritt Ende Februar im Royal Opera House im Covent Garden in London auf. Wer live dabei sein will, braucht kein teures Ticket. Euro 1080, der erste HDTV-Sender Europas, überträgt das Event digital in deutsche Kinos. Und nutzt dabei die Technik von T-Systems.
Und das funktioniert so: Euro1080 schickt die Filmaufzeichnung an die Ausspielzentrale von T-Systems. Von dort verteilt die Telekom-Tochter dann den Film elektronisch im hochauflösenden HDTV-Format über den Astra-Satelliten nach einem festgelegten Sendeplan an angeschlossene Kinos, die ihn mit speziellen Projektoren auf die Leinwand werfen.
[...]
- "T-Systems überträgt Elton-John-Konzert"

- Further information concerning the T-Systems Media&Broadcast activities and offers at the BERLINALE 2004 [in German Language]:
"Mit T-Systems kommt die Berlinale live ins Kino und Internet"

- T-Systems goes to Las Vegas, NAB, in April 2004 to inform the industry about their film-related projects [in German language]:
Für das digitale Kino der Zukunft präsentiert T-Systems die Kernlösungen überhaupt. Neben Bereitstellung und Betrieb der für Digital Cinema erforderlichen Technologien, zeigt T-Systems Lösungen für die Filmzuspielung, dem Playout, der Archivierung und der Contentsicherheit. Unter dem Namen "Digital FACTS", ein In-House-Managementsystem für Cinemas, wird das Zusammenstellen von Kino-Programmen PC-gestützt vorgeführt.

- Further information concerning the T-Systems Media&Broadcast activities and offers at the BERLINALE 2005 published by the festival organizer in English:

The Berlinale is grateful to T-Systems for providing the streaming of moving images for the Festival’s website for the second year running. When it was introduced last year, these webstreams led to a 150 percent increase in visitors to the site. All the Festival’s press conferences are streamed and, more importantly, archived, in German and English, for PCs. This service has become an invaluable tool for editorial coverage of the festival. Images of stars walking down the red carpet in front of the Berlinale-Palast, as well as the Gala Opening, the daily gala presentations of Competition films and the Awards Ceremony are just some of the events available via streaming, thus making the Festival’s importance visible all over the world.

A video database containing one-minute video applications of successful participants of the Berlinale Talent Campus # 3 will once again be streamed to the Campus venue at the House of World Cultures. For the 530 Campus participants, this link to the database represents both a live platform and an opportunity for participants to make direct contact with each other. And, for visitors to the website
www.berlinale-talentcampus.de , this streaming offers a means of participating in selected events. In future, this virtual Berlinale Talent Campus will be expanded into a live, year-round forum.

By installing a local, temporary server in three of the Berlinale’s cinemas (CineStar 2, 3 and 7) T-Systems has also made it possible to have digital cinema in these theatres. T-Systems also provide all the required projectors and other players, (including a HD player as well as digital and DV players), in association with the company Film Ton Technik Rüttgers.

The excellent support the Festival receives from both T-Systems and Film Ton Technik Rüttgers goes hand in hand with the committed staff working for both of these companies. The festival is especially grateful for their generous assistance in helping the Berlinale to go digital.
http://www.berlinale.de/en/das_festival/business_to_business/unsere_partner/
sponsorentexte/Drittpartner.html

... and in German:

T-Systems ermöglicht der Berlinale dankenswerterweise bereits zum zweiten Mal das Streaming von bewegten Bildern auf www.berlinale.de. Dies führte bei der Einführung anlässlich der vergangenen Berlinale zu einer Steigerung der Web-Zugriffe um mehr als 150 %. Alle Pressekonferenzen werden in Deutsch und Englisch für PCs gestreamt und vor allem auch archiviert. Für die redaktionelle Berichterstattung des Festivals ist dieser Service ein unerlässliches Werkzeug geworden. Die Bilder vom „Roten Teppich“ des Berlinale-Palastes, der Eröffnungsgala, der täglichen Wettbewerbsgalas und der Preisverleihung ergänzen das Streaming-Angebot. Weltweit ist die Bedeutung der Berlinale durch diese Visualisierung ersichtlich.

Die Video-Datenbank mit den einminütigen Bewerbungsfilmen der ausgewählten Talente des Berlinale Talent Campus # 3 wird ebenfalls erneut durch T-Systems im Haus der Kulturen der Welt gestreamt. Für die 530 teilnehmenden Talente bedeutet diese lebendige Plattform mit der verknüpften Datenbank die gezielte gegenseitige Kontaktaufnahme und für die Besucher von www.berlinale-talentcampus.de ein Teilhaben an ausgewählten Veranstaltungen. Der virtuelle Berlinale Talent Campus soll künftig auch ein lebendiges, ganzjähriges Forum werden.

T-Systems ermöglicht darüber hinaus in drei Kinosälen der Berlinale, in CineStar 2, 3 und 7, Digital Cinema und baut dazu temporär eine lokale Serverstruktur auf. Im Verbund mit Film Ton Technik Rüttgers werden die notwendigen Projektoren und weitere Abspielgeräte von einer HD-Maz bis zur Digi- und DV-Abspielung zur Verfügung gestellt.

Selbstverständlich ist die personelle Unterstützung der Unternehmen T-Systems und Film Ton Technik Rüttgers in ihrem Engagement eingeschlossen. „Berlinale goes Digital“ - ein besonderer Dank des Festivals für das großzügige Engagement.
 [4]

TBS

Study I: Perspectives for broadcasting/ cablecasting Japanes language Programming in Europe
Study II: Perspectives for broadcasting/ cablecasting Japanes language Programming in Germany
Study III: Perspectives for broadcasting/ cablecasting Japanes language Programming in France

TishmanSpeyer

Aus der Datenbank:

Tourisme en Vendée

Aus unserer Datenbank:

enquête sommaireLALALA
enquête sommaireLALALA
enquête sommaireLALALA
enquête sommaireLALALA
enquête sommaireLALALA
enquête sommaireLALALA
enquête sommaireLALALA

Transmediale ’99

TRIBVN

Study: IMAGE DIRECTE EN RFA. RAPPORT D'ETAPE, RECHERCHE ET CHOIX DES PARTENAIRES [confidential]

USIA

VISION 1250 in China

World Tamil TV

WWVF

Study: Das World Wide Video Festival am Wendepunkt. Vorschläge und Perspektiven

[confidential]

the end of WWVF:

Footnotes

[1BAO BERLIN International GmbH (BAO) was founded in 1950 as a 70-percent subsidiary of the Berlin Chamber of Industry and Commerce. It operated first under the name Berliner Absatz-Organisation GmbH, later as BAO BERLIN - Marketing Service GmbH. The aim behind BAO BERLIN was to counteract West Berlin’s insular nature resulting from the particular political situation, to promote sales of Berlin-made products on the West German market, and thus to create economic ties between West Berlin and the rest of the Federal Republic. [...] As part of a first step towards creating a central port of call in Berlin both for Berlin-based companies keen to expand their international operations and for investors in Berlin, the BAO and the WFB merged in September 2003 to form the Wirtschaftsförderung Berlin International GmbH (WFBI). The next step followed in July 2005, when the PfB and the WFBI joined forces and became Berlin Partner GmbH. The outcome is a model unique throughout Germany: A company majority-owned by the private sector and dedicated to marketing Berlin as the German capital and a business location.
Cit. http://www.berlin-partner.de/54/?type=1&L=1&no_cache=1

[2Da das Skript offensichtlich in Typo3 geschrieben wurde, kann dieser Link nur als Zitat vorgestellt werden:
"http://www.kraftwerk.at/index.php?id=165&tx_ttnews[tt_news]=225&tx_ttnews[backPid]=143&cHash=5491f4debc"

[3Sorry, this client does not provide any information in English.

[4The relevant link to the Berlinale Site 2004 is no more valid